• Michaela Kühn

Remote Präsent mit Methode arbeiten

Was steht im Vordergrund? Das Gesicht oder das Thema? Hierzu habe ich eine eindeutige Meinung: das Thema. Inhalte verdienen es, mit Achtsamkeit, Geduld und Kreativität vermittelt zu werden. Inhalte verdienen Respekt und Achtung. Inhalt bedeutet: das ist ein Thema, das schon lange existiert und das von vielen als gut empfunden wird. Ich habe das ja nicht erfunden und muss deswegen auch keine Reklame dafür machen. Dieser Punkt ist so interessant, dass User nach diesem Schlagwort suchen. Warum suchen sie danach, diese Frage ist für mich interessant. Warum suche ich nach Erklärungen zu Begriffen, die mir nicht geläufig sind? Ich suche eine gute, griffige Erklärung. Ich suche nach einem Bild, einer Metapher oder einfach nur einer kleinen Geschichte. Wenn ich dann erst lange abwarten muss, bis jemand seine Selbstdarstellung abgeliefert hat, seine Fönfrisur in die richtige Position geschüttelt hat, bin ich schon am weitersuchen.

Michaelas Virtuelles Team

Für mich war visuelles Projektmanagement immer wichtig. Dinge so zu erklären, dass eine Geschichte, ein Spruch oder ein Bild im gemeinsamen Gedächtnis hängen bleibt. Ich freue mich, wenn mich Teilnehmer zitieren, denn dann haben meine Worte einen Nerv getroffen. Ebenso freue ich mich, wenn meine Visualisierungen in Diskussionen einbezogen werden. Bei "Remote Präsent Veranstaltungen" freue ich mich, wenn ich gefragt werde, ob meine Präsentation zum Paket dazu gehört und ob man diese haben kann. Wenn einer meiner Gäste mich bittet, in der Präsentation zurück zu gehen und genau sagen kann, wie die Folie ausgesehen hat oder was besonderes darauf war.


Lernen hat etwas mit Ästhetik zu tun. Ich möchte mir etwas gerne ansehen, möchte jemanden gerne zuhören oder möchte einfach nur Leichtigkeit erfahren. Dazu möchte ich abgeholt werden, eingebunden werden und Teil eines kollektiven Gedächtnisses sein. Ich möchte mit anderen in den Austausch treten und mit anderen etwas erleben.

Ich höre schon die Kritiker, aber das kann doch nicht funktionieren. Jeder sitzt alleine, wo ist denn da das kollektive Gedächtnis? Nur weil wir alleine in einem Zimmer sitzen und das Privileg haben, uns auf ein Thema 100% zu konzentrieren, heißt das doch nicht, dass wir alleine sind und keine Gemeinsamkeit aufbauen können. Remote Präsent heißt: WIR. Das muss gelingen, das WIR muss gelingen. Wie gelingt ein gutes WIR? Indem wir uns auf das Wesentliche konzentrieren und gemeinsam an einem Thema arbeiten, das so wichtig ist, dass WIR uns damit beschäftigen.


Aus diesem Grund: Remote präsent heißt: Visuell arbeiten. In meinem Fall bei Themen wie Projektmanagement oder Business Analyse.


Bleiben Sie neugierig

Ihre Michaela Kühn

visuelles Projektmanagement | agile Business Analyse

26 Ansichten

Kontakt

info@michaela-kuehn.de

05235-503 2848

Kundeninformationen

Datenschutz

Impressum

Kundenservice

Über Uns

Kontakt

Abonnieren Sie unseren Newsletter